Werkshallen kaufen, mieten oder bauen lassen?

Eine Werkhalle ist ein großfläches,ebenerdiges Gebäude mit einem Dach. Industrieunternehmen, die Produkte herstellen, verfügen fast immer über eine oder mehrere Werkshallen. Da an Werkshallen ganz andere Anforderungen gestellt werden, wie z. B. an Wohnhäuser sind sie nicht aus Stein sondern meist aus Stahl gefertigt. So kann man sie schnell und kostengünstig mit Stahlträgern und anderen Fertigelementen hochziehen. Prinzipiell unterscheidet man bei Werkshallen Produktions- und Lagerhallen. Die Anforderungen an Produktionshallen sind selbstverständlich viel höher als an Lagerhallen. Bei Lagerhallen gibt es oft sogenannte Kaltdachhallen. Das sind Werkshallendie nicht isoliert sind. Bei einem Kaltdach besteht unter dem Dach freie Zirkulation mit der Außenluft.

Wie sieht eine Werkshalle typischerweise aus?

werkshallenSie dienen daher sie nicht der Produktion sondern der Lagerung. Isolierte Hallen hingegen sind Werkshallen, die der Produktion dienen. Unabhängig von Außentemperaturen und Witterung arbeiten hier die Mitarbeiter. Da die Temperatur geregelt sind, können ganz verschiedene Werkstoffe bearbeitet werden. Bei Produktionshallen hingegen sind zahlreiche Anforderungen hinsichtlich Wärmeisolation, Brand- und Schallschutz zu beachten. Zudem sollen die Anforderungen bzgl. Tageslicht erhöht werden, so dass in Zukunft in jede Werkshalle auch Tageslicht durch Oberlichter oder Fenster gelangt.

Wer baut Werkshallen?

Es gibt in Deutschland hochspezialisierte Firmen für den Bau von Werkshallen. Gerade wenn eine neu entstandene Firma eine erste Werkhalle baut, ist es sehr sinnvoll, gleich an die Zukunft zu denken. Braucht die Firma vielleicht bald einen Lagerraum? Müssen Bürogebäude integriert werden? Hier kann eine erweiterbare Stahlhalle eine sehr gute Lösung sein.

Wichtig beim Bau einer Werkshalle

Eine Werkshalle muss natürlich auf die Bedürfnisse der Firma zugeschnitten sein. Aber auch die Architektur spielt eine wichtige Rolle. Schließlich sehen Kunden die Werkshalle, eine moderne und trotzdem kostengünstige Werkshalle ist für Firmen sehr wichtig. Stahlhallen oder Fertighallen bieten hier eine kostengünstige Option.

Werkshallen als Publikumsmagnet

Bei großen Firmen, wie Daimler oder Airbus sind die Produktionshallen längst zu einem Publikumsmagnet geworden, die geführten Besichtigungen sind auch ein Teil der Marketingstrategie. Die Besichtigung von hochmodernen Werkshallen von Autoherstellern mit ihren vollautomatisierten Produktionen und futuristischen Robotern locken jährlich viele Besucher an – sogar Schulklassen sind begeistert.

Die größten Werkshallen der Welt

Die größten Werkshallen der Welt sind die Montagehallen von Schiffsbauern (Werften), die Hallen von Flugzeug-Hersteller und von der NASA. Bei Boeing z. B.befinden sich in der Werkshalle gigantische Montagestraßen. In der Werkshalle von Boeing, nahe Seattle, bauen z.B. 10.000 Mitarbeiter an einer Montagestraße. Das Gebäude hat eine Länge von einem Kilometer – volumenmäßig ist diese Werkhalle das größte Gebäude der Welt. In Deutschland stehen die größten Werkhallen bei Autoherstellern wie Daimler. Aber auch der Kranhersteller Liebherr beeindruckt in Rostock mit einer Werkshalle mit einer Größe von über sechs Fußballfeldern.

Mehr erfahren Sie unter: https://www.frisomat.de/werkshallen/

Copyright webitarchitects.com 2019
Tech Nerd theme designed by Siteturner