Wozu dient ein Ölnebelabscheider?

Die meisten Menschen wissen nicht, was ein Ölnebelabscheider ist, in welchem Industriezweig er zum Einsatz kommt und so weiter. Aus diesem Grund erläutern wir alles Wissenswerte zu dieser Anlage dazu in diesem Artikel.

Was stellt einen Ölnebelabscheider dar?

Ein Ölnebelabscheider wird ebenso als Ölabscheider bezeichnet. Überdies trägt dieser zum Schutz der Gewässer bei. Diesel- und Benzinkraftstoff sowie Heizöl gehören zu den Flüssigkeiten, die abzuscheiden sind. Und wenn kein Ölabscheider verfügbar wäre, dann würden die Öle in das Grundwasser eindringen. Das muss man auf jeden Fall verhindern.

Wo findet der Ölnebelabscheider Verwendung?

In den Kfz-Werkstätten, Fahrzeugwaschanlagen und Tankstellen sind die Ölabscheideranlagen zu finden. Die Funktion von dem Ölnebelabscheider basiert auf dem Dichteunterschied des Wassers und der Öle. Bei der Ölabscheideanlage befindet sich das Öl, das leicht aufschwimmt und danach zum Entsorgen von der Wasseroberfläche entsprechend abgesaugt wird.

Wie erfolgt das Prüfen und Warten des Ölnebelabscheiders?

Man ist hierzulande als Betreiber dazu verpflichtet, den Ölnebelabscheider ordnungsgemäß und korrekt zu nutzen. Dazu ist ein Betriebstagebuch zu führen. Überdies wird jeden Monat durch einen Sachkundigen oder Fachkundigen eine Eigenkontrolle notwendig. Während der monatlichen Eigenkontrolle ist die Schichtdicke zu messen. Ehe man einen Ölnebelabscheider in Betrieb nimmt, muss nach der DIN 1999-100 alle fünf Jahre eine Prüfung vorgenommen werden. Bevor es zur Kontrolle kommt, ist die ganze Ölabscheideranlage zu entleeren. Daraufhin wird diese gereinigt. Wenn eine Generalinspektion durchgeführt werden sollte, ist jedes Teil der Anlage auf Dichtheit mit Wasser zu überprüfen. Zum Prüfen zählt auch eine Zustandskontrolle der technischen Bauteile. Des Weiteren wird das Betriebstagebuch kontrolliert, da dort sämtliche behördlichen Genehmigungen niedergeschrieben sind. Denn letztlich dokumentiert man für die Generalinspektion sämtliche Prüfergebnisse in einem Bericht.

Wie findet das Stilllegen des Ölnebelabscheiders statt?

Fällt kein kontaminiertes Abwasser mehr an, dann ist der Ölnebelabscheider stillzulegen. Davor muss man von der Anlage die Inhalte fachgerecht entleeren. Zum Stilllegen wird von der zuständigen Überwachungsbehörde eine Genehmigung benötigt.

Wie lässt sich ein neuer Ölnebelabscheider einbauen?

Das Anschließen und Einbauen von einem neuen Ölnebelabscheider muss man nach den örtlichen Vorschriften durchführen. Hierbei hängen die Art und die Nenngröße der neuartigen Anlage von den entsprechenden Gegebenheiten ab. Diese sind weiterhin individuell zu bestimmen. Dazu wird von einem Sachkundigen ein unverbindliches Angebot erstellt.

Wann ergibt es Sinn, einen Ölnebelabscheider zu verwenden?

In den Paragrafen 57 sowie 58 vom Wasserschutzgesetz findet man die Vorschriften zur Abwasserleitung in Gewässer. Im Anhang 49 sind die Bestimmungen für Firmen geregelt, bei denen Abwasser anfällt, das über Mineralöl verfügt. Aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen ist das Nutzen einer Ölabscheideranlage immer sinnvoll. Es besteht die Möglichkeit, frühzeitig Mängel aufzudecken. Während des Einsatzes vom Ölnebelabscheider können Umweltschäden vermieden werden.

Hier erfahren Sie mehr.

Copyright webitarchitects.com 2019
Tech Nerd theme designed by Siteturner